Chirurgische Gemeinschaftspraxis Northeim

Chirurgische Gemeinschaftspraxis Northeim

Marisken

Marisken sind einzeln oder mehrfach auftretende Hautläppchen am Übergang vom After zur Haut. Meist harmlos.

Beschwerden:
In der Regel symptomlos. Evtl. aber erschwerte Hygiene im Afterbereich und damit Ursache von Ekzemen und/oder Infektionen.

Diagnostik:
Marisken können mit Hämorrhoiden, mit gut- aber auch mit bösartigen Veränderungen verwechselt werden. Daher sollte der Befund ärztlich untersucht werden.

Die Untersuchung:
erfolgt in sog. „Steinschnittlage“: in Rückenlage auf einer Liege mit Beinhalterungen, wobei der Untersucher zwischen den gespreizten Beinen des Patienten sitzt („Gynäkologische Untersuchungsliege“). Neben der äußeren Inspektion und der Untersuchung mit dem Finger gehört auch eine Darstellung des erreichbaren Enddarms mit einem „Proktoskop“, ein beleuchtetes Hohlrohr, zu einer vollständigen rektalen Untersuchung.





 

 



  

Therapie:
nur bei Auftreten von Komplikationen (Ekzem, Infekt) oder zur Erleichterung der Analhygiene werden die Hautläppchen in örtlicher Betäubung abgetragen und ggf. vernäht.

Nachbehandlung:
Gründliche Hygiene im Gesäßbereich (Kamillesitzbäder). Kühlung kann evtl. auftretende Beschwerden deutlich lindern.

> zurück zum vorherigen Artikel
marisken

Chirurgische Gemeinschaftspraxis Northeim | Am Eschenschlag 7 | 37154 Northeim | Telefon 05551 - 91417-0 | Telefax 05551 91417-10 | info@chirurgie-northeim.de

Seite bookmarken

Hinweis: Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk