Chirurgische Gemeinschaftspraxis Northeim

Chirurgische Gemeinschaftspraxis Northeim

Chirurgie ([gesprochen kirʊrˈɡiː, çirʊrˈɡiː], umgangssprachlich [ʃirurˈɡiː]; griechisch χειρουργική [τέχνη] ,handwerkliche Kunst‘) ist ein medizinisches Fachgebiet. Es befasst sich mit der Behandlung von Krankheiten und Verletzungen durch direkte, manuelle oder instrumentelle Einwirkung auf den Körper des Patienten (Operation).

Tennis-/Golferellenbogen

Im Bereich der Ellenbogenchirurgie behandeln wir den Tennis- und den Golferellenbogen.

Beschwerden
Beim Tennisellenbogen treten Schmerzen über dem äußeren Ellenbogen auf, die sich bei Faustschluss und Beugung des Handgelenks in Richtung Handrücken verstärken. Nicht selten strahlen die Ellenbogenschmerzen in Unter- und/oder Oberarm aus, so dass dann der ganze Arm schmerzt. Regelmäßig besteht ein deutlicher Druckschmerz im Bereich des ellenbogennahen äußeren Unterarms.

 

Beschwerden:
Beim Golferellenbogen bestehen innenseitige Ellenbogenschmerzen, die sich bei Faustschluss und Beugung des Handgelenks in Richtung Hand verstärken. Auch hier strahlen die Ellenbogenschmerzen oft in Unter- und/oder Oberarm aus. In der Regel besteht ein deutlicher Druckschmerz im Bereich des ellenbogennahen inneren Unterarms.

Ursache:
Bei einer Epicondylitis liegt ein entzündlicher oder degenerativer Prozess eines dem Ellbogengelenk aufsitzenden Knochenvorsprungs für Muskelursprünge und – ansätze vor. Provoziert und verstärkt werden die Beschwerden meist durch Über- oder Fehlbeanspruchung des Arms, insbesondere bei einseitigen, monotonen, sich wiederholenden manuellen Tätigkeiten.

Therapie:
Grundsätzlich stehen konservative und operative Therapieverfahren zur Verfügung. Bei leichten Beschwerden sollte eine sog. Epicondylitisbandage im Alltags- und Arbeitsleben getragen werden.

 

 



  

Zusätzlich wird insbesondere bei längerem Krankheitsverlauf eine lokale Infiltration mit einem örtlichen Betäubungsmittel mit Kortikoidzusatz unternommen. Eine ein- bis zweiwöchige Ruhigstellung auf einer Oberarmschiene kann bei hochakuten Beschwerden nötig sein. Die Verordnung von Massagen erscheint sinnvoll, wenn es infolge einer schmerzbedingten Schonhaltung zu Muskelverspannungen kommt. Auch kann die Quermassage der Muskulatur („Friktionsmassagen“) unterstützend wirksam sein.

Gute Erfolge können durch die Anwendung einer Extrakorporalen Stoßwellenbehandlung ("ESWT") erzielt werden.

Die operative Therapie ist bei Versagen der konservativen Therapie indiziert: In örtlicher Betäubung wird eine Durchtrennung der den Ellenbogenbereich versorgenden ausschließlich schmerzleitenden Nervenfasern („Denervierungsoperation“) mit zusätzlicher Teilabtrennung („Kerbung“) der Muskelansätze zur Entlastung des knöchernen Sehnenansatzes durchgeführt. Eine zeitweilige Schienenruhigstellung sollte sich anschließen. Schon nach kurze Zeit sollten Fingerbewegungsübungen und zunehmend auch eine aktive Bewegungsgymnastik (ggf. unter krankengymnastischer Anleitung) durchgeführt werden.

 > zurück zum vorherigen Artikel
tennisarm

Chirurgische Gemeinschaftspraxis Northeim | Am Eschenschlag 7 | 37154 Northeim | Telefon 05551 - 91417-0 | Telefax 05551 91417-10 | info@chirurgie-northeim.de

Seite bookmarken

Hinweis: Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk